Etwa 50 Stern-Anwohner kamen am Freitag zum Bürgerdialog, um über die Zukunft ihres Stadtteils zu diskutieren.

© Andreas Klaer

Nach Protesten soll die geplante Unterkunft in der Newtonstraße anders aussehen. Der Kompromiss erhält sogar Applaus. Bürger liefern Ideen für den künftigen Rahmenplan.

Knapp zwei Wochen nach der Stadtteilwanderung in Potsdam, die wegen Protesten von Garagenbesitzern nach Angaben von Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) kurzzeitig zu kippen drohte, wurde am Freitagabend im Schulzentrum in der Gagarinstraße äußerst harmonisch weiterdiskutiert. Rund 50 anwesende Anwohner des Stern lieferten Ideen, äußerten Bedenken und beteiligten sich an Diskussionen zum künftigen Rahmenplan, mit dem der Stadtteil für die Zukunft entwickelt werden soll. Am Ende wurde sogar ein Kompromiss für den umstrittenen Sonderbau in der Newtonstraße gefunden.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus
für 14,99 € 0,00 €

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden