1. tz
  2. Sport
  3. FC Bayern

Stand:

Von: Philipp Kessler

Kommentare

Am Samstag empfängt Manchester City den FC Liverpool. Didi Hamann im Interview über das Spitzenspiel der Premier League.

Manchester – Topspiel in England! Am Samstag (13.30 Uhr/Sky) empfängt Manchester City den FC Liverpool in der Premier League. Mit einem Sieg können die Reds am amtierenden Meister und Champions-League-Sieger vorbeiziehen. Im tz-Interview spricht Didi Hamann (50), der einst für beide Teams spielte, über das Spitzen-Duell, das weltweit für hohe Einschaltquoten sorgt.

Herr Hamann, City oder Liverpool – wer wird gewinnen?

Didi Hamann ist begeistert von Ryan Gravenberchs Durchbruch beim FC Liverpool.

Didi Hamann ist begeistert von Ryan Gravenberchs Durchbruch beim FC Liverpool. © Currie/Simon/imago

Das Ergebnis wird aus meiner Sicht davon abhängig sein, ob Haaland (Knöchelverletzung, Anm. d. Red.) bei City spielen kann. Aber unabhängig davon glaube ich, dass Liverpool nicht verlieren wird.

Was macht Sie da so sicher?

Liverpool hat zwar in der vergangenen Saison ein bisschen schwächer gespielt. Aber sie haben es seit Sommer unheimlich schnell geschafft, die neuen Spieler zu integrieren. Das ist beeindruckend. Sie haben ja ein komplett neues Mittelfeld mit Mac Allister, Gravenberch und Szoboszlai. Vorne trifft Salah. Auch Nuñez ist gefährlich, obwohl er noch effizienter werden kann. Er ist eigentlich zu gut, um keine Tore zu schießen. Defensiv sind Konaté, wenn er fit ist, und van Dijk eine Bank. Ich muss ehrlich sagen: Für mich ist es schon überraschend, wie stabil Liverpool bisher ist.

FC Liverpool - Nottingham Forest

Mohamed Salah (r) und Alexis Mac Allister jubeln über ein Liverpool-Tor. © Peter Byrne/PA Wire/dpa

Welchen Anteil hat Trainer Jürgen Klopp daran?

Einen sehr großen. Neue Spieler muss man erst mal so schnell und gut integrieren, vor allem im Mittelfeld. Das Mittelfeld ist der Maschinenraum einer Mannschaft, das Bindeglied zwischen Abwehr und Sturm. Mac Allister ist wichtig für die nötige Balance. Szoboszlai hat sich sehr gut eingelebt und schießt Tore. Und Gravenberch macht es überragend bisher. Fast nicht zu glauben, dass er bei Bayern unter zwei Trainern kaum eingesetzt wurde.

Wenn man Gravenberch bei Liverpool sieht, fragt man sich wirklich, warum er bei Bayern keine Rolle gespielt hat.

Didi Hamann begeistert von Gravenberch

Was zeichnet Gravenberch bei Liverpool aus?

Die Leute haben mich früher immer gefragt, wie der ist. Ich konnte es nicht sagen, weil er bei Bayern ja nie gespielt hat. Jetzt in Liverpool sieht man, was er draufhat: Gravenberch hat eine gute körperliche Präsenz, einen ordentlichen Abschluss und auch ein gewisses Tempo. Wenn man ihn bei Liverpool sieht, fragt man sich wirklich, warum er bei Bayern keine Rolle gespielt hat.

Gravenberch wurde im Sommer 2022 für knapp 20 Millionen Euro von Ajax Amsterdam als großes Zukunftsversprechen nach München geholt.

Das ist relativ viel Geld. Er hat bei Bayern anschließend seinen Platz bei der niederländischen Nationalmannschaft verloren, war nicht bei der WM. Nach dem für ihn verkorksten Jahr war es klar, dass er einen Neuanfang machen will.

Seine Unzufriedenheit über seine Reservistenrolle bei Bayern äußerte er mehrmals in Interviews. Das kam nicht gut an bei den Münchnern.

Aus meiner Sicht scheint er aber ein guter Charakter zu sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er sich in München hängen hat lassen. Und jetzt ist er fester Bestandteil in einer Klasse-Mannschaft bei Liverpool.

Wie schätzen Sie Triple-Sieger Manchester City in dieser Saison ein?

Sie waren der Maßstab der letzten Jahre und sind es auch in dieser Saison. City hat wieder gut angefangen. Auch in der Champions League sind sie bestens unterwegs. Es ist aber auch für sie als Titelverteidiger in allen großen Bewerben nicht einfach, wenn man von jedem gejagt wird. Sie wollen alle Trophäen – Meisterschaft, FA Cup und Champions League – verteidigen.

Didi Hamann traut Liverpool in dieser Saison viel zu

Wie realistisch ist das?

Das Zeug dazu haben sie. Sie sind zuverlässig, kassieren wenig Gegentore. Vorne ist Doku voll eingeschlagen. Sie haben offensiv so viele Optionen. Manchester City ist richtig gut, sie gewinnen die Spiele mit einer Konstanz und Sicherheit. Und was man auch nicht außer Acht lassen darf: Viele ihrer Partien entscheiden sie bereits nach 45 bis 60 Minuten. So können sie hintenraus Kräfte sparen und rotieren.

Kann Liverpool City in dieser Saison gefährlich werden?

Vor der Saison habe ich gedacht, wenn Liverpool unter die ersten Vier kommt, dann ist es eine gute Saison. Aber jetzt bin ich mir sicher, dass mehr drin sein kann. Interview: Philipp Kessler

Auch interessant