Der Frankfurter Online-Broker setzt sich ehrgeizige Ziele. Das Konzernergebnis soll im laufenden Jahr um 25 bis 50 Prozent steigen. Das hat mehrere Gründe. 

Der Online-Broker Flatexdegiro peilt 2024 bei Umsatz und Ergebnis neue Rekordwerte an. Der Umsatz solle um fünf bis 15 Prozent zulegen nach 390,7 Millionen Euro im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Unter anderem aufgrund des Wegfalls erheblicher Einmalaufwendungen und negativer Bewertungseffekte werde beim Konzernergebnis ein noch deutlicherer Anstieg von 25 bis 50 Prozent angepeilt nach 71,9 Millionen Euro im vergangenen Jahr.

Das Unternehmen baute 2023 sein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) um 6,5 Prozent auf 154,4 Millionen Euro aus. Das Umsatzwachstum lag bei sechs Prozent.

„Das Wachstum der Kundenaccounts, leicht höhere Provisionen pro Transaktion und ein deutlicher Anstieg der Zinserträge trugen zu dieser positiven Entwicklung bei“, erklärte das Unternehmen. Den Aktionären stellte FlatexDegiro eine Dividende von vier Cent je Aktie in Aussicht. Das Unternehmen plant zudem einen Aktienrückkauf im Wert von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?


Mehr WiWo: Newsletter


Serviceangebote unserer Partner