1. Startseite
  2. Deutschland
  3. Hessen

Stand:

Von: Sebastian Richter

KommentareDrucken

William ist zum wiederholten Mal im Tierheim Hattersheim gelandet. Schuld trägt er daran keine.

William ist zum wiederholten Mal im Tierheim Hattersheim gelandet. Schuld trägt er daran keine. © Screenshot Facebook/Tierheim Hattersheim

Schon zum zweiten Mal ist William im Tierheim Hattersheim gelandet. Ein leichtes Leben hatte der ältere Herr nicht – eine neue Chance allerdings verdient.

Hattersheim – Er ist unglücklich, das wird schnell deutlich: Im Tierheim Hattersheim ist der 12 Jahre alte Rüde William gelandet. Nicht zum ersten Mal, wie die Mitarbeiter im Tierheim auf Facebook berichten. Glücklich scheint William nicht zu sein: „Es ist kaum zu ertragen, wie sehr du leidest, deine Trauer mitzuerleben und dich in deinem momentanen Zustand zu sehen“, heißt es in dem Post.

Seine Trauer mache William vor allem durch permanentes Winseln deutlich. Offenbar wünsche er sich ein dringend ein neues Zuhause, interpretieren die Tierschützer. Diesmal für immer, denn schon einmal kehrte William ins Tierheim zurück.

Hundeopa William landet im Tierheim Hattersheim – schon wieder

Ursprünglich dort gelandet war William, weil sich seine Halter nicht mehr angemessen um ihn kümmern konnten. Schon damals sei er „erschreckend übergewichtig“ gewesen, sogar seine Lauffähigkeit war eingeschränkt. Zudem hatte William schon damals mit allerlei anderen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, die kaum behandelt worden waren: Eine Unterfunktion der Schilddrüse und die Hormonkrankheit Chushing.

Doch im Tierheim blühte er ein wenig auf: Mit den richtigen Medikamenten und vorsichtiger Bewegung konnte er sein Gewicht reduzieren. Auch ein neues Zuhause konnte gefunden werden, doch die Freude darüber wehrte nur kurz. „Leider wird Tierliebe manchmal falsch umgesetzt und man hat nicht verstanden, wie wichtig die richtige Ernährung und auch regelmäßige, deinem Gewicht angepasste, Bewegung ist“, schreiben die Mitarbeiter des Tierheims an William gerichtet.

Nun ist er zurück, übergewichtiger als jemals zuvor. Eine Rückkehr kommt ab und zu vor, allerdings eher selten. Ähnlich erging es Mate, einem Herdenschutzhund, der sich leider mit der Katze im neuen Zuhause nicht vertragen hatte. Nun kam William allerdings in deutlich schlechterem Zustand zurück: Laufen war zwischenzeitlich fast gar nicht möglich, immer wieder sei er seitlich weggekippt. Das habe den Mitarbeitern „die Tränen in die Augen getrieben“.

Unter den richtigen Bedingungen könnte William wieder gesünder werden

Aber es zeigt sich: Mit dem richtigen Umgang bessert sich sein Gesundheitszustand. Im Tierheim geht es William aktuell wieder etwas besser. Längere Spaziergänge sind allerdings nicht möglich – und werden es laut dem Tierheim wohl auch nicht mehr.

Trotz Williams hohem Alter und seinen Problemen hofft das Tierheim, noch einmal ein neues Zuhause für den alten Herrn finden. Die Kosten für die medizinische Versorgung sollten dabei keine Rolle spielen – denn die will das Tierheim übernehmen. Was allerdings noch wichtig ist, ist ein ebenerdiges oder mit einem Aufzug versehenes Zuhause. Rüden mag William nicht, mit Hündinnen könnte er sich aber arrangieren.

Wer sich dafür interessiert, William für seine letzten Jahre eine neue Heimat zu bieten, erreicht das Tierheim in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190/73289 oder der E-Mail-Adresse info@tierheimhattersheim.de. (spr)

Auch interessant