Rektoren und Schüler aus Stuttgart nehmen Stellung Handyverbot: Waldorfschule will Regeln lockern

, aktualisiert am 18.03.2024 – 14:50 Uhr

Rektoren und Schüler aus Stuttgart nehmen Stellung: Handyverbot: Waldorfschule will Regeln lockern
Jugendliche verbringen viel Zeit am Handy. Foto: imago//Eugenio Marongiu

Sollten Jugendliche ihr Handy in der Pause nutzen dürfen oder nicht? Diese Frage wird in der Schüler-, Eltern- und Lehrerschaft heiß diskutiert. An Stuttgarter Schulen geht man ganz unterschiedlich mit dem Thema um.

Stadtleben und Stadtkultur : Alexandra Kratz (atz)

Handys sind an der Michael-Bauer-Schule (MBS) verboten. Das gilt für alle auf dem gesamten Gelände der Freien Waldorfschule in Vaihingen. Doch seit einiger Zeit wird es nicht mehr strikt durchgesetzt. Es gibt unterschiedliche Meinungen, ein Teil der Schulfamilie findet ein absolutes Handyverbot schlicht nicht mehr zeitgemäß. Daher würden einige Lehrkräfte inzwischen großzügig wegschauen, wenn ein Schüler in der Pause mal aufs Smartphone schaue, sagt Palle Antons. Der Zehnklässler ist einer von drei Schülersprechern an der MBS. Dort ist vor einigen Wochen eine Delegation gegründet worden mit Vertretern aus der Lehrer-, der Eltern- und der Schülerschaft. Sie soll neue Regeln für die Handynutzung erarbeiten.