Mutmaßlicher Handy-Dieb springt bei Flucht in Teich

16.03.2024Lesedauer: 1 Min.

Regentropf auf einem Teich (Symbolbild): Das Wetter wird kühler und regnerischer.Vergrößern des BildesEin Teich (Symbolbild): In Düsseldorf ist ein mutmaßlicher Dieb auf seiner Flucht ins Nasse gesprungen. (Quelle: imago stock&people/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen

Auf WhatsApp teilen

Kopiert

Diese Flucht endete nass. Ein mutmaßlicher Dieb klaute in einem Düsseldorfer Park zwei Handys. Als er von der Polizei davonlaufen wollte, sprang er in einen Teich.

Ein mutmaßlicher Dieb soll in einem Düsseldorfer Park zwei Handys gestohlen haben und bei seiner Flucht in einen Teich gesprungen sein. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, trafen die Beamten am Freitag auf den völlig durchnässten Tatverdächtigen und nahmen ihn fest. Sie fanden bei ihm demnach die mutmaßlich gestohlenen Handys und weiteres mutmaßliches Diebesgut wie Geldbörsen. Der 48-Jährige solle dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die zwei bestohlenen Männer waren laut Polizei in einem Düsseldorfer Park mit Grünschnittarbeiten beschäftigt, als ihnen auffiel, wie jemand die Tür ihres Dienstautos öffnete. Der Mann soll den Angaben nach ihre Handys aus der Mittelkonsole genommen haben und geflohen sein. Nach seinem Sprung in einen Teich in der Nähe rannte der Tatverdächtige demnach mit nasser Kleidung weiter, ehe ihn die Polizei fand. Der Mann sei schon wegen Eigentumsdelikten bekannt.