1. tz
  2. Stars

Stand:

Von: Diane Kofer

KommentareDrucken

Ganz England ist in Schock – denn König Charles hat seine Krebsdiagnose bekannt gemacht. Nun hat Prinz William erstmals über die Krankheit gesprochen.

London – Zunächst wurde nur über eine scheinbar harmlose Prostata-Operation berichtet – dann machte der britische Königspalast plötzlich bekannt, dass König Charles III. (75) an Krebs erkrankt ist. Weitere Details zu der schweren Erkrankung werden bis dato aber unter Verschluss gehalten. Es ist nicht einmal bekannt, welche Art von Krebs der Monarch hat. Bei einer Veranstaltung wurde nun auch sein Sohn, Prinz William (41), auf seinen Gesundheitszustand angesprochen.

Bei öffentlichem Event: Prinz William reagiert auf König Charles‘ Krebsdiagnose

Während Prinz Harry (39) nach einem Blitz-Besuch bei König Charles schon wieder auf dem Weg zurück in die USA ist, geht Kronprinz William in Großbritannien seinen royalen Pflichten nach. Als Schirmherr der „London Air Ambulance“ besucht er auch die sogenannte Black-and-White-Gala. Beim Eintreffen erwarteten ihn dort zahlreiche Fotografen und Journalisten, die vor allem eines wissen wollten: Wie geht es der königlichen Familie – allen voran Staatsoberhaupt Charles?

Mehr News aus der Welt der Unterhaltung gibt es in unserer neuen Merkur.de-App. Weitere Informationen zur App gibt es hier.  Alternativ bietet auch unser neuer Whatsapp-Kanal beste Unterhaltung.

Wie der Royal-Reporter Richard Palmer auf X (ehemals Twitter) berichtet, hat sich der Thronfolger bei seiner Ankunft tatsächlich kurz und knapp zu seinem Vater geäußert. „Wir wissen all die freundlichen Nachrichten sehr zu schätzen. Vielen Dank“, betonte Prinz William. Offenbar freut man sich in familiären Kreisen sehr über die Unterstützung aus England und der ganzen Welt. Fans, Politiker und viele andere Personen des öffentlichen Lebens haben dem König bereits die besten Genesungswünsche gesendet.

Gala-Abend: Prinz William war die Anspannung anzusehen

Bei der Veranstaltung soll der Prinz angespannt gewirkt haben – die Genesungswünsche der Gäste habe er aber dennoch mehr als freundlich entgegengenommen. Auch Tom Cruise (61), einer der Stargäste des Abends, habe König Charles alles Gute ausrichten lassen. Viel mehr Worte zu seinem kranken Vater hat der Royal aber offenbar nicht verloren. Laut der anwesenden Gäste habe er sich trotz der schwierigen Lage auf das Event konzentriert.

König Charles ist aber nicht der Einzige, der dem 41-Jährigen Sorge bereitet. Auch seiner Frau, Prinzessin Kate (42) geht es derzeit nicht besonders gut. Sie erholt sich weiterhin von den Folgen einer Operation, von der öffentlich nicht viel bekannt ist. Trotz Charles‘ Krebsdiagnose ist Kate Prinz Williams oberste Priorität. Verwendete Quellen: X

Auch interessant