Sean “Diddy” Combs (54) sorgte zuletzt immer wieder für Negativschlagzeilen. Der Rapper, der lange Zeit unter dem Namen P. Diddy bekannt war, sah sich Ende des vergangenen Jahres mit mehreren Anschuldigungen des sexuellen Missbrauchs und sogar der Vergewaltigung konfrontiert. Eines der Opfer soll gerade einmal 17 Jahre alt gewesen sein. Nun folgt jedoch bereits der nächste Rückschlag für den US-Rapper. Wie unter anderem The Guardian berichtet, habe das Department of Homeland Security bestätigt, dass Agenten in Los Angeles und Miami Immobilien durchsucht haben, die laut lokalen US-Nachrichtenagenturen mit dem Musiker in Verbindung stehen. Demnach wurden die Häuser im Rahmen einer bundesweiten Ermittlung im Zusammenhang mit “Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung” durchsucht.

Bilder zeigen, wie mehrere Personen in Handschellen das Haus in Los Angeles verlassen. Unter anderem sind dabei auch bewaffnete Sicherheitseinheiten in Tarnkleidung zu erkennen. Bislang ist nicht bekannt, ob sich auch Diddy selbst unter den abgeführten Personen befindet oder ob er sich überhaupt in einer der Villen aufgehalten hatte. Auch, ob er überhaupt das Ziel der aktuellen Ermittlungen war, ist ungewiss. Wie mehrere US-Medien berichten, sei eines der durchsuchten Häuser des Musikers jedoch auf den Namen seiner Tochter registriert. Bisher meldete sich ein Sprecher nur mit einem kurzen Statement zu den aktuellen Umständen zu Wort. “Homeland Security Investigations New York hat heute im Rahmen einer laufenden Untersuchung […] Strafverfolgungsmaßnahmen durchgeführt”, ließ dieser wissen und fügte hinzu: “Wir werden weitere Informationen bereitstellen, sobald sie verfügbar sind.”

Während unbekannt ist, ob Diddy die aktuellen Ermittlungen betreffen, hatte sich der Musiker bereits Ende des Jahres zu den vorigen Anschuldigungen des sexuellen Übergriffsgeäußert. In einem langen Statement ließ er die Öffentlichkeit auf Instagram wissen: “Genug ist genug.” Er selbst wollte das Gesagte nicht auf sich sitzen lassen. “In den vergangenen Wochen habe ich schweigend dabei zugesehen, wie Menschen versuchen, meine öffentliche Person zu ermorden sowie meinen Ruf und mein Vermächtnis zu zerstören. […] Ich habe nichts von dem, was mir angehängt wird, getan”, schrieb der 54-Jährige damals.

Sean “Diddy” Combs, 2023
Sean “Diddy” Combs, Rapper

Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de